Allgäu MachtLeben

  • 287
Info
Event Name:
Allgäu MachtLeben
Category:
Date start:
Date end:
Timezone:
Europe/Berlin
Comments (0)

CoronaNatur – Film & Event

Das Motto: „Allgäu MachtLeben“ – jetzt reicht’s – für Alle!

Was genau haben wir vor? Engagierte Menschen vom Allgäu, die enkeltaugliches Leben gestalten oder sich darüber informieren möchten, schaffen im Corona Kinoplex in Kaufbeuren eine noch nie dagewesene, (inter)aktive Plattform. Alle Allgäuer und Menschen von weit her, die sich mit regionalen, ökologischen, gesunden, nachhaltigen – kurzum enkeltauglichen Thematiken beschäftigen oder vertieft einlassen möchten, treffen sich hier und vernetzen sich.

Erwünscht ist vom Betreiber, das CoronaNatur – Film & Event einmal im Monat mit Vorträgen, Filmvorführungen, Open Stages, gutem regionalen Essen, und vielen weiteren bunten Highlights zu füllen. Menschen dürfen sich hier von den gebotenen Themen inspirieren lassen, miteinander reden, das Leben feiern! Wer jetzt nicht skeptisch, sondern neugierig geworden ist, der kann am Mittwoch, dem 29. Mai ab 19 Uhr zum Austauschen, Informieren, Feiern im Corona Kinoplex Kaufbeuren vorbeikommen.

Das hat uns gerade noch gefehlt 

Durch eine Vielzahl an glücklichen Gegebenheiten ergab sich für uns die einmalige Gelegenheit gemeinsam mit Herrn Günter Sobeck, der uns im Juni 2018 die Möglichkeit geboten hatte, unseren Film ``MutterHof - über das Erste Neue Dorf im Allgäu`` in seinem Corona Kinoplex zu zeigen. Wir organisierten noch einen passenden Bio-Markt im Foyer. Herr Sobeck war so voller Empathie, dass er uns signalisierte, wir dürften das gerne wiederholen - nur beim nächsten Mal die ganze Nacht lang. Diesen Wunsch erfüllen wir gerne.

Wir trafen uns und stellten unsere Ideen, die wir uns erdacht hatten, vor und legten seinen Wunschtermin für unser erstes CoronaNatur - Film & Event Projekt fest. Der ganze Rahmen fügte sich im Laufe der Zeit von selbst und wir mußten feststellen, dass wir ein sehr kleines Zeitfenster verfügbar haben, und dennoch voller Tatendrang unsere uns selbst gestellten Aufgaben zu erledigen. Stück für Stück kamen weitere Hintergründe mit Themenfeld hinzu.

Kino darf sich neu erfinden - als Plattform im Sinne einer Transformatorenstelle für echte Kommunikation, als Raum für offenen Diskurs, echte Live-Kommunikation, von Mensch zu Mensch und Herz zu Herz.

Kino als Kulturgut der letzten 100 Jahre hat einen großen Beitrag geleistet und Menschen gemeinsam gefühlvolle Erlebnisse beschert. Netflix und Internet leisten ihren Beitrag in die andere Richtung. Wir stellten uns die Frage, wofür denn ein Kino wohl künftig sonst noch dienen und herangezogen werden kann. Uns wurde gewahr, wieviel Raum- und Platzangebot hier herscht und wieviel der Zeit tatsächlich Leere vordergründig ist. Wir zeigen künftig Filme, die normalerweise wenig bis selten sich im Programm auffinden lassen. Themen, welche lokal, regional,... in unseren gemeinsamen Fokus gerückt werden sollten, Gespräche, Treffen von Menschen mit Menschen, die etwas anzupacken gewillt sind.

Im Kino haben sich schon seit Anfang an Menschengruppen getroffen. Die in die Rolle der Filmhelden geschlüpften Gäste verflüchtigten sich beim Verlassen des Gebäudes wieder. Wir sind der Meinung, daß diese Gefühle für künftige Aktivitäten sinnvoll hervorgehoben und gebündelt werden sollten. Ein Ort, an dem Menschen ihre Themen finden und Themen ihre Aktivisten. Das Wissen um eine Heimstatt, bei dem der ``Zufall`` eine Steilvorlage erhält. Die Probleme unserer Zeit sind schlimmer, als wir dachten. Die Lösungen einfacher, als wir denken. Dafür gibt es jetzt einen Namen und Orte - die lokalen machtleben.org-Programmkino-Satelliten. Denn - jetzt reicht`s für alle!

Mehr Infos unter: http://machtleben.org